Folgeverbundwerkzeuge sorgen für schnellere Bearbeitungen

Geschrieben aus Verfahren am
principale - Stampi progressivi

Bei der Erstellung des Angebots planen und fertigen die Fachleute von Minifaber das zur Herstellung eines Endprodukts ohne Verschwendung von Ressourcen am besten geeignete Werkzeug. Hier das Pro und Contra von Folgeverbundwerkzeugen sowie die Fälle, in denen sie Topleistungen erbringen.

Folgeverbundwerkzeuge: Stationen und feste Abstände

Das Funktionsprinzip von Folgeverbundwerkzeugen basiert auf einer Reihe, in festen Abständen angeordneter Stanzstationen. An jeder Station wird ein Bearbeitungsschritt an einem Bandabschnitt ausgeführt, d.h. an jeder Station wird es einem anderen Bearbeitungsgang unterzogen, bis das Endstück erreicht ist.

Die Anzahl der Stanzstationen hängt ab von der Komplexität des herzustellenden Produkts, von seiner Größe und von der Anzahl der Werkstücke, die pro Stoß hergestellt werden.

Pro und Contra des Folgeverbundwerkzeugs

Der erste Vorteil des Folgeverbundwerkzeugs besteht darin, dass die verschiedenen Stanzstationen bei jedem Stoß verschiedene Bearbeitungsgänge ausführen. Auf diese Weise ist die Fertigung hochkomplexer Bauteile möglich und mit jedem Stoß erhält ein oder gleich mehrere Endstück/e, sodass die Bearbeitungszeiten im Vergleich zum Transferwerkzeug reduziert werden.

Ein Nachteil jedoch ist, dass beim Folgeverbundwerkzeug das Werkstück alle Passagen hindurch am Basismaterial haften bleibt und erst im letzten Schritt abgetrennt wird.

Wann das Folgeverbundwerkzeug zu empfehlen ist

Das Folgeverbundwerkzeug eignet sich vor allem zur Herstellung kleiner Komponenten in großen Serien. Schließlich müssen die angesichts der komplexen Bauweise des Werkzeugs relativ hohen Herstellungskosten amortisiert werden, und neben dem Werkzeug an sich benötigt man auch ein Förderband, Hubzylinder und vieles mehr für die Beförderung des Materials von Station zu Station. Bei großen Stückzahlen und kleinen Bauteilen jedoch sind Folgeverbundwerkzeuge sicherlich die optimale Lösung zur Herstellung hochwertiger Formteile, mit deutlich kürzeren Bearbeitungszeiten als beim Transferwerkzeug.

Sie möchten wissen, ob das Folgeverbundwerkzeug zur Herstellung Ihrer Formteile geeignet ist?

Kontaktieren Sie Minifaber unter der Nummer 035 4237211 und besprechen Sie das für Sie passende Werkzeug mit der technischen Abteilung!

Angela Melocchi
Verfasser Angela Melocchi
Kommentar schreiben