Der für Laserschnitt-Unternehmen unentbehrliche Maschinenpark

Geschrieben aus Verfahren am
Punzonatrice

Für die Planung und die Herstellung von Formen und Fertigbauteilen aus Metall setzt Minifaber auf einen vielseitigen, hochspezialisierten Maschinenpark, der das strategische Herz und ganzer Stolz des Unternehmens ist.

Für die Metallbearbeitung benötigen Laserschnitt-Unternehmen einen technologisch fortschrittlichen Maschinenpark. Je nach der Bearbeitung, die ausgeführt werden soll – z.B. zum Tiefziehen, Biegen, Schweißen und Abkanten von Metallen, benötigt man eine bestimmte Maschine. Auf welche Maschinen kommt es für ein Laserschnitt-Unternehmen an, welche Maschinen sind unentbehrlich?

 

Stanzmaschinen für Laserschnitt-Unternehmen

 

Oberste Priorität für ein Laserschnitt-Unternehmen hat sicherlich die Stanzmaschine: Eine Maschine, mit der man mithilfe einer unteren Form und eines oberen Stempels verschiedene Metallbearbeitungen ausführen kann; durch Druck von oben bewirkt der Stempel die gewünschte Verformung des Metalls.

Mit der Stanzmaschine kann man verschiedene Tätigkeiten ausführen, vom Schneiden über das Strangpressen bis hin zum Gewindeschneiden. Minifaber hat für verschiedene spezifische Bearbeitungen eine ganze Reihe solcher Maschinen in seinem Maschinenpark. Die Stanzmaschinen von Minifaber sind stets auf dem Neuesten Stand, sie werden gewissenhaft gewartet und garantieren ein hohes Maß an Präzision und Qualität.

 

Kontaktieren Sie uns, um mehr über unseren Maschinenpark zu erfahren und darüber, wie wir unser Laserschnitt-Unternehmen voranbringen! Kontaktieren Sie uns!

 

Entgratmaschinen für Laserschnitt-Unternehmen 

 

Eine weitere Maschine, die in einem seriösen Laserschnitt-Unternehmen nicht fehlen darf, ist die Entgratmaschine.

Während die Stanzmaschine in das Metall eindringt, entfernt die Entgratmaschine den “Gart”, die Rückstände der Metallbearbeitung von den Schnitträndern, damit das Endprodukt perfekte, makellose Ränder aufweist.

 

Die Top-Produkte des Maschinenparks von Minifaber

Neben diesen beiden Maschinen, die zur Grundausstattung gehören, verfügt Minifaber über einen vielseitigen, breitgefächerten Maschinenpark, in den die Firma jährlich ein Budget von rund 2,5 Millionen Euro investiert. Eine beachtliche Investition, welche das Augenmerk von Minifaber auf Spitzentechnik und auf die Schulung des eigenen Personals unterstreicht.

Nicht umsonst hat sich Minifaber aus Sicht der Produktionslösungen als ein besonders effizientes Laserschnitt-Unternehmen bewährt.

Angetrieben von einem laufenden Streben nach Optimierung, aufbauend auf jahrelanger Erfahrung und konsolidierten Kompetenzen, verfügen wir über zahlreiche Zertifizierungen, die auf internationaler Ebene die Wahrung der Qualitäts- und Sicherheitsstandards des Unternehmens in den Produktionsverfahren attestieren.

Auch das Thema Sicherheit wird bei Minifaber großgeschrieben. Diesbezüglich arbeiten wir mit der Firma SIKURO Scarl, um die Unfallgefahr durch entsprechende Maßnahmen in allen Unternehmensbereichen zu vermeiden.

 

Kontaktieren Sie uns, um mehr über unseren Maschinenpark zu erfahren und darüber, wie wir unser Laserschnitt-Unternehmen voranbringen! Kontaktieren Sie uns!
Angela Melocchi
Verfasser Angela Melocchi
Kommentar schreiben